• 150820
  • 144
  • 251
  • 110
  • 102

Sportbootführerschein

Am 31.01.2019 startet unser Lehrgang zum amtlichen Sportbootführerschein Binnen unter Segel und Motor. Auch der Erwerb des amtlichen Sportbootführerschein See ist möglich. Unser Verein bietet eine vom Deutschen Segler Verband ausgezeichnete Ausbildung. Unser Markenzeichen ist die angenehme persönliche Atmosphäre und die Erfahrungsvielfalt unserer Trainer.
-> Hier gibt es die Informationen.

Funklehrgänge

Lehrgang zur Prüfungsvorbereitung zum Short Range Certificate (SRC) sowie zum UKW Binnenfunkzeugnis (UBI) im SCW

Termine, Preise und weitere Informationen gibt es hier.

Finde uns auf Facebook

unterstützt durch:

webit

esi iti

Zebra Musikschule Dresden

FS Prozess Automation

Schaltanlagenbau Hocke GmbH

Login

Knapp 20 erwachsene Optimisten aus acht sächsischen Vereinen starteten zum diesjährigen Rumpokal. Die Stimmung war gut, kannten sich doch die meisten Teilnehmer aus den Vorjahren, Wind und Wetter versprachen 2 spannende Wettfahrten.

Beim Start erlebten die Zuschauer ein seltenes Bild, die Optis segelten dank des guten Ostwindes mit anfangs 4 BF gegen Strom und Wind stromauf. Dann ging es platt vor dem Wind gen Loschwitzer Hafen. Mehrmals wurden wegen der Windabdeckungen die Platzierungen hin und her gewürfelt. Freisegeln geht bei achterlichem Wind und der wegen Niedrigwasser schmalen Elbe nur begrenzt. Den Loschwitzer Hafen erreichte als Erste Sigrun Sende (1. SC Partwitz) vor Robert Guderitz (Wassersportclub Dresden- Loschwitz) und Iris Bönisch (SC Dresden-Wachwitz).

Nach einer kleinen Stärkung und dem Rest Rum führte dann die 2. Wettfahrt vorbei an den drei Dresdner Elbschlössern zum Johannstädter Ufer. Ein Fanclub spornte die Segler aus luftiger Höhe von der Waldschlösschenbrücke aus an. Der Wind drehte durch die Elbbiegung von achterlichem leicht auf Raum- bis Kreuzwind. Und wieder wurde das Feld gut durcheinander gewürfelt. Das Ziel, stromabwärts der Johannstädter Fähre gelegen, kreuzten als Erste Thomas Baumgart (Seesportclub Zittau) vor Iris Bönisch und Jens Tusche (beide SCW).

Jetzt musste die jugendliche Wettfahrtleitung mit Unterstützung von Trainerin Bea Ulbrich genau rechnen. Drum nahm dies auch seine Zeit in Anspruch. Es siegte Iris Bönisch (SCW) vor Sigrun Sende (1. SCP) und Robert Guderitz (WDL), der zugleich den Holzbootpokal gewann. Ein Dankeschön an die jugendliche Wettfahrtleitung vom SCW sowie die Organisatoren im Hintergrund von WDL und SCW, aber auch an die Teilnehmer von Werdau bis Zittau. Der nächste Rumpokal findet am 3.11.19. statt.