Das Vereinsleben findet unter Beachtung der jeweils gültigen aktuellen Coronaverodnung des Landes Sachsen statt.

Elbsegeltraining

Wir wollen dieses Jahr unser Elbsegel- und Skippertrainig für Ü18 wieder fortsetzen. Der erste Termin ist der 22.4.2022. Da können alle Interessierten ihre Elberfahrungen zu Saisonbeginn und in Vorbereitung des Ansegelns am darauffolgenden Wochenende auffrischen, sammeln oder auch verbessern. Start ist um 16.00 Uhr. Meldungen zwecks Boots- und Mannschaftsplanung sind erbeten bis 20.4. an Jens oder Thomas E., jens.tusche@gmx.de oder elbstromer@gmx.de.
Weitere Termine sind im Mai, August und September, jeweils freitags geplant. Sie finden als Vorbereitung unserer 3 weiteren großen Elbevents Strommeisterschaft, Zweistädtefahrt und Absegeln statt.

Schnupperkurs

Wir starten am 18.03. mit dem nächsten Schnupperkurs für Kinder im Alter von 8 bis 12 Jahren. Alle Informationen gibt es bei trainer@segeln-dresden.de

  • 146
  • 144
  • 110
  • 96
  • 251

Sportbootführerschein

Sportbootführerscheinlehrgang 2022 ausgebucht - nächster Lehrgang 2023

Unser Verein bietet eine vom Deutschen Segler Verband ausgezeichnete Ausbildung. Unser Markenzeichen ist die angenehme persönliche Atmosphäre und die Erfahrungsvielfalt unserer Trainer.

-> Hier gibt es weitere Informationen.

Blauwasserclub

Zum den Treffen des Wachwitzer Blauwasserclubs in diesem Jahr am 20. März 2022 und 20. November 2022 laden wir ganz recht herzlich nach Wachwitz ein. Einzelheiten gibt es in der Einladung.

Strommeisterschaft

Unser alljährliche Strommeisterschaft findet dieses Jahr am 21. Mai statt. Hier die Regatta-Ausschreibung.

Im November, dem normalen Veranstaltungsmonat des Rumpokals, liessen die Coronaverordnungen den Rmpokal nicht zu. Zweimal musste der 25. Rum-Pokal somit verschoben werden. Nun fand ersatzweise eine Trainingswettfahrt zum 25. Rumpokal statt. Und wie immer war er gut organisiert von dem Team des Juniorenclubs um Trainerratsvorsitzende Iris Bönisch und Wettfahrtleiterin Bea Ulbrich sowie dem Team des mitveranstaltenden WDL um Bert Bönisch und Jens Gommlich.

Bei sonnigem Wetter und strammen Südost um 4, in Böen 6, starteten 13 Optis Ü 25 von Wachwitz nach Loschwitz. Gewertet wurde nach Zeit. Als schnellste Optimisten segelten Thomas Landgraf (SC Dresden- Wachwitz) vor Markward Hoffmann (SSVF Pirna) – zugleich Holtpokalgewinner - und Jens Tusche (SCW) die Strecke ab.

Vor dem Start wurde mein „neuer" Holzopti „Fliegende Flunder" getauft. Neu sind Boot und Name eigentlich nicht, in den sechziger Jahren segelte damit Jens Schroth für die Sektion Segeln vom Sachsenwerk auf der Elbe und dem Knappensee. Ich habe die „Flunder" einem Refit unterzogen und fieberte dem ersten Start entgegen. Leider meinte es Rasmus zu der nun ersten Veranstaltung der Flunder etwas zu gut. Noch in der Aufwärmphase brach der Mast. Dank des JC erhielt ich ein Ersatzboot und so konnte ich die Strecke mit Verspätung aber im Zeitfenster noch absolvieren. Danke an die Organisatoren von Küche bis Wettfahrtleitung. Jedem Training folgt eine Regatta – der nächste Rumpokal findet am 6.11.2022, 10:00 statt.

rum1

rum2

rum3

rum4