Das Vereinsleben findet unter Beachtung der jeweils gültigen aktuellen Coronaverodnung des Landes Sachsen statt.

Elbsegeltraining

Wir wollen dieses Jahr unser Elbsegel- und Skippertrainig für Ü18 wieder fortsetzen. Der erste Termin ist der 22.4.2022. Da können alle Interessierten ihre Elberfahrungen zu Saisonbeginn und in Vorbereitung des Ansegelns am darauffolgenden Wochenende auffrischen, sammeln oder auch verbessern. Start ist um 16.00 Uhr. Meldungen zwecks Boots- und Mannschaftsplanung sind erbeten bis 20.4. an Jens oder Thomas E., jens.tusche@gmx.de oder elbstromer@gmx.de.
Weitere Termine sind im Mai, August und September, jeweils freitags geplant. Sie finden als Vorbereitung unserer 3 weiteren großen Elbevents Strommeisterschaft, Zweistädtefahrt und Absegeln statt.

Schnupperkurs

Wir starten am 18.03. mit dem nächsten Schnupperkurs für Kinder im Alter von 8 bis 12 Jahren. Alle Informationen gibt es bei trainer@segeln-dresden.de

  • 110
  • 102
  • 251
  • 144
  • 150820

Sportbootführerschein

Sportbootführerscheinlehrgang 2022 ausgebucht - nächster Lehrgang 2023

Unser Verein bietet eine vom Deutschen Segler Verband ausgezeichnete Ausbildung. Unser Markenzeichen ist die angenehme persönliche Atmosphäre und die Erfahrungsvielfalt unserer Trainer.

-> Hier gibt es weitere Informationen.

Blauwasserclub

Zum den Treffen des Wachwitzer Blauwasserclubs in diesem Jahr am 20. März 2022 und 20. November 2022 laden wir ganz recht herzlich nach Wachwitz ein. Einzelheiten gibt es in der Einladung.

Strommeisterschaft

Unser alljährliche Strommeisterschaft findet dieses Jahr am 21. Mai statt. Hier die Regatta-Ausschreibung.

Bei leichtem Schneegriesel starteten wir am 01.04. zur Ostereierregatta. Die Prognose sagte nichts Gutes voraus, nachts bis -4 Grad, am Tage auch nicht mehr als 6 – 8 Grad und Wind um die 4 Windstärken mit extra Böen noch dazu. Janko freute das, aber für Merten würde es eine Herausforderung werden. In Magdeburg angekommen war die Freude erstmal sehr groß, da sich die Segler u.a. vom Segelclub Partwitzer See, dem Segelclub Turbine Bleiloch und vom Segelclub Dresden Wachwitz teilweise über den Winter ein halbes Jahr nicht gesehen hatten. Die Boote waren schnell ausgepackt und aufgebaut, aber die frostigen Temperaturen trieben alle schnell in Ihre warmen Autos, Anhänger oder Wohnmobile. Zum Glück hielten die Sicherungen der extra für die Regatta aufgestellten Baustromverteiler den vielen Heizlüftern übers Wochenende stand.

Am Samstag fuhren dann 36 A-Optis und 19 B-Optis (darunter Merten und Janko) auf den überraschend kleinen See, der durch die Landabdeckungen und Düsen für die Segler einige Herausforderungen parat hielt. Dahingegen freuten sich die Eltern das Regattageschehen vom Ufer mal direkt beobachten zu können. So mancher Elternteil war über die Lautstärke und das Gebrüll auf dem Wasser überrascht, da wird sich nichts geschenkt und lautstarkes Brüllen gehört scheinbar genauso wie guter Segeltrimm zu den Grundkenntnissen eines jeden Seglers. Für Janko liefen die ersten Wettfahrten vielversprechend und einige der zeitiger gestarteten Opti-A wurden von der Spitzengruppe sogar überholt. Merten hatte etwas Pech, da er gesundheitsbedingt nach der ersten Wettfahrt leider aussteigen musste. Am Sonntag früh hatte die Sonne erstmal viel zu tun, um die gefrorenen Planen und Schoten aufzutauen. Die beiden Wettfahrten vergingen recht zügig und Janko konnte mit 6 Punkten bei 4 Wettfahrten auf das virtuelle Siegertreppchen ganz nach oben klettern und sich den ersten Platz sichern. So fuhren unter anderem ein großer Pokal, ein Wanderpokal und einige Preise mit zurück nach Dresden.

Dass die Nachwuchssegler sich auf dem Wasser nichts schenken ist bekannt, aber das an Land vereinsübergreifend Fairness und Zusammenhalt genauso dazugehört, ist umso schöner. Da Merten die abschließende Ostereierfahrt mit auf dem Wasser verteilten Preisen nicht mitmachen konnte, kam das Angebot genau richtig, ihm einen der eingesammelten Preise abzugeben….

IMG 2472

IMG 2489

IMG 9151

IMG 2515